Wolfen & Lengede

Wolfen & Lengede

 

Am Wochenende 22./23.2.20 fanden wieder einige Turniere gleichzeitig statt. So teilten wir uns und acht unserer Judokas fuhren nach Wolfen.

187 Teilnehmer aus 5 Bundesländer und 22 Vereinen kämpften auf 3 Matten.

 

Den Anfang machten in der U11 -25,4kg Hannes Waack und Nick du Bois, welche im gleichen Pool starteten. Beide versuchten das Erlernte in ihren Kämpfen umzusetzen. Hannes hatte im Vereinsduell etwas die Nase vorn und so sicherte sich Hannes Silber und Nick Bronze.

 

Ben Cisewski (U11 -27,5kg) hatte ebenfalls einen Dreierpool. Mit Durchsetzungskraft und dem Versuch einige neue Techniken umzusetzen, freute sich Ben am Ende über die Goldmedaille.

 

Ebenfalls mit Kampfgeist nahm Emil Engers in der U11 -32,8 all seine Kämpfe sehr gut an. Er machte verschiedene Eindrehtechniken und sicherte SG Motor Halle das nächste Gold.

 

Erwin Luda ging als Jahrgangsjüngster in der U13 -29kg mit einem von ihm selbst sehr hoch gesetztem Ziel an den Start. Leider konnte er keine seiner Techniken gewinnbringend einsetzen und belegte am Ende Platz 3.

 

Als noch relativ wettkampfunerfahrener Judoka stellte sich Julius Waack in der U13 -34kg seiner Konkurrenz. Er bewies ein großes Kämpferherz, beschäftigte seine Gegner sehr gut und wurde am Ende ebenfalls mit einer Bronzemedaille belohnt.

 

Till Rothmann wollte sich neben seiner eigentlichen Alters- und Gewichtsklasse, der U13 -40kg, auch in der U15 probieren. Die Trainer geben ihm verschiedene Techniken vor, die er umsetzen sollte. In beiden Altersklassen durfte er am Ende  ganz oben auf dem Treppchen stehen.

 

Als ältester Judoka kämpfte Cay Doud Kraft in der U15 -55kg in einem 4er Pool. Auch er versuchte einige Standtechniken und überzeugte mit Hebel im Boden. Er sicherte sich somit ebenfalls Gold.

 

Lars Fege half vom Mattenrand aus den Kinder mit vielen gewinnbringenden Tipps.

Das Turnier war wieder sehr gut organisiert und die leckeren Waffeln schmeckten allen sehr gut.

Ebenfalls möchten wir uns noch einmal bei den Eltern bedanken, die nicht nur den Weg nach Wolfen auf sich nahmen, sondern uns an der Matte unterstützten.

 

Zur gleichen Zeit standen Serafim Pinchuk U12 -32.2kg, Max Gumpert U12 -29.7kg, Paul Gumpert U12 -37.9kg sowie Matteo Luleich U18 -66kg, Stefan Kunz Männer -100kg, +100kg und Jörg Schumacher Männer -100kg in Lengede auf der Tatami. Ebenfalls ging es am Sonntag nochmal für die U15er nach Lengede. Linda Kilian -33kg, Till Emil Rothmann -40kg und Cay Daoud Kraft -55kg stellten sich ebenfalls der zum Teil starken Konkurrenz.

Serafim kämpfte stark und zeigte, dass er viel aus dem Trainingslager mitgenommen hat. Er erkämpfte die erste Silbermedaille.

Max tat es ihm gleich. Diesmal überzeugte er mit vielen verschiedenen Techniken und sicherte ebenfalls eine Silbermedaille.

Auch Paul kämpfte vielseitiger und durfte eien Bronzemedaille beisteuern.

Bei den Großen hatte Matteo die meisten Gegner, konnte jedoch nicht alle Kämpfe bestreiten, da er sich leider an der rechten Hand verletzte.

Stefan reichte es nicht, alles in der der Gruppe -100kg zu gewinnen, deshalb startete er ebenfalls noch in der +100kg-Klasse. Eine weitere Silber- und die erste Goldmedaille waren der Lohn.

Jörg musste sich lediglich Stefan geschlagen geben und durfte sich ebenfalls über eine Silbermedaille freuen.

Auch Till und Cay konnten sich mit schönen Techniken bis ins Finale kämpfen. Das brachte die zwei letzten Silbermedaillen für die SG Motor Halle.

Linda überraschte mit neuen Techniken und einem feines Gespür für Aktion und Reaktion und erkämpfte die zweite Goldmedaille in Lengede.

Judo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.